Funktioniert die Charttechnik überhaupt?

Wenn man mit Binären Optionen handelt, kann man verschiedene Arten von Analysen durchführen, um herauszufinden, in welche Richtung sich der Kurs entwickeln könnte. Dabei berücksichtigt man Faktoren wie den Basis-Wert und die verbleibende Laufzeit der Option.

Die zwei grundlegenden Analyse-Möglichkeiten sind die fundamentale Analyse und die technische Analyse. Die meisten Trader ziehen eine Möglichkeit der anderen vor. Normalerweise ist es aber am besten, wenn man diese kombiniert einsetzt, um eine möglichst genaue Vorhersage der Kursentwicklung zu machen.

Was sind Charttechniken?

Wenn ein Trader die Charttechnik nutzt, dann macht er genau das, was der Begriff sagt: er analysiert Charts (Grafiken) mit historischen Werten und versucht, Schlüsse für die zukünftige Entwicklung zu ziehen. Anhand von vergangenen Kursbewegungen sollen damit also die bald folgenden Kursbewegungen prognostiziert werden.

Charttechnik bei Binären Optionen

Die wichtigsten drei Charttechniken sind:

  • Momentum: Anhand der gleitenden Durchschnitte (Moving Average Convergence or Divergence (MACD)) wird das Momentum eines Wertes im Markt erfasst. Mit einer solchen Analyse kann ein Trader abschätzen ob das Momentum eines Basiswerts am steigen oder sinken ist. Und wenn die kurzfristigen Veränderungen stärker sind als im langfristigen Mittel, dann ist dies ein Signal für einen bald steigenden oder fallenden Kurs.
  • Trend Following – dem Trend folgen: Auch hier werden die vergangenen Kursbewegungen und die gleitenden Durchschnitte betrachtet. Diese kann man mit moderner Chart-Software für verschiedene Zeiträume analysieren und dadurch ebenfalls Indizien für einen zukünftig steigenden oder sinkenden Kurs gewinnen. Nicht umsonst ist ein bekanntes Sprichwort an der Börse: „The trend is your friend“.
  • Mean Reversion – zurück zum Mittelwert: Trader, die ihre technische Analyse auf der Mean Reverision Strategie basieren, gehen davon aus, dass sich der Kurs eines Basiswerts nach einem Ausbruch nach oben oder unten mit der Zeit wieder zu seinem langfristigen Mittelwert bewegen wird – deswegen der englische Begriff „Mean Reversion“. Diese Charttechnik wird häufig eingesetzt wenn man zwei ähnliche Basiswerte analysiert.

Durch die Studie von historischen Preisentwicklungen kann man in vielen Fällen erfolgreich die zukünftige Kursentwicklung abschätzen. Während viele Händler die fundamentale Analyse – das Analysieren von Angebot und Nachfrage basierend auf dem wirtschaftlichen Umfeld – vorziehen, gibt es auch auf die Charttechnik spezialisierte Trader, welche damit erfolgreich Geld verdienen.

Unser Tipp: Jetzt in den Binäroptionshandel einsteigen mit:

www.anyoption.de

Bei Anyoption traden Sie auf einer der ersten und grössten Handelsplattformen. Ihr Geld ist dank getrennt geführten Konten sicher, und die Auszahlungen von Gewinnen gehören zu den schnellsten in der Branche. Jetzt ausprobieren!