Zahlungsmethoden bei Broker für Binäre Optionen

Die Zahlungsmethoden können bei der Wahl des richtigen Brokers eine wichtige Rolle spielen. Stellen Sie sich vor Sie haben eine Kreditkarte mit der Sie einzahlen möchten, sie wird jedoch bei einem bestimmten Broker nicht akzeptiert. In diesem Fall können Sie sich entweder einen anderen Broker suchen oder eine andere Zahlungsmethode wählen. Es besteht allerdings kein Zweifel, dass die Zahlungsmöglichkeiten bei Broker für Binäre Optionen alles andere als zahlreich sind. Während es geschätzte 100 Zahlungsmethoden gibt, werden bei Brokern zurzeit nur ein kleiner Prozentsatz davon angeboten. Wer glaubt er könne schnell 100 Euro von seinem Paypal Konto zu einem Broker überweisen irrt leider. Und auch andere eWallets wie Neteller, Skrill, Click&Buy, Click2Pay, Ukash etc. stehen bei deutschen Händlern und Nutzern zwar hoch im Kurs, werden aber nur von den allerwenigsten Brokern mit berücksichtigt.

Ein Broker, der praktisch alle Zahlungsmethoden anbietet ist Marktführer IQ Option. Dort werden Sie keine Probleme haben mit Ihrer Lieblingszahlungsmethode einzuzahlen. Und im Gegensatz zu vielen anderen Brokern ist die Mindesteinzahlung dort sehr tief und beträgt lediglich €10.

Klicken Sie hier um Ihre Einzahlung bei IQ Option zu tätigen!

Die gute Nachricht ist, dass sich daran noch etwas ändern kann. In Zukunft ist es durchaus denkbar, dass man bei einem bestimmten Broker zum Beispiel mit Paypal einzahlen kann. Zurzeit ist das noch unwahrscheinlich, aber andere Bereiche wie der klassische Forexhandel haben gezeigt, dass sich die Verhältnisse schnell ändern können. Deswegen besteht Hoffnung, dass sich der Markt für Binäre Optionen in eine ähnliche Richtung bewegt und auch für weitere Zahlungsmethoden interessant wird.

Kreditkarten und Banküberweisung

Womit man jedoch keine Probleme haben wird eine Einzahlung und Auszahlung bei einem Broker zu tätigen sind Kreditkarten und die klassische Banküberweisung. Bei Kreditkarten werden von vielen Brokern sogar sehr viel mehr als die üblichen Visa und Mastercards akzeptiert. Die wenigen Besitzer einer Amex in Deutschland können sich glücklich schätzen und bei vielen Brokern ihre Einzahlung tätigen. Wichtig zu beachten ist bei einer Kreditkarteneinzahlung jedoch, dass üblicherweise nicht mehr ausgezahlt werden kann als eingezahlt wurde. Der Rest muss per Überweisung oder Scheck ausbezahlt werden. Darüber sollten Sie sich unbedingt im Vorfeld beim Broker informieren.

Die klassische Banküberweisung ist zwar wegen dem großen Vertrauen, das ihr viele Trader entgegen bringen sehr beliebt, aber spätestens wenn man fünf Tage auf sein Geld wartet und unbedingt zu handeln beginnen möchte bekommt man den großen Nachteil zu spüren.

Einzahlen mit eWallets

eWallets haben den Nachteil der angesprochenen Banküberweisung nicht und sie können das Geld sofort verfügbar machen. Man kann sie mit einer Kreditkarte oder seinem Bankkonto verknüpfen und sofort seine Einzahlung tätigen. Auch Auszahlungen sind in wenigen Minuten wieder verfügbar und aus diesen Gründen ist es wirklich kein Wunder, dass eWallets sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Wenn man sich dann noch überlegt, dass bereits über 16 Mio. Deutsche ein Konto bei Paypl haben, ist eigentlich schon alles gesagt: eWallets sind die Zahlungsmethoden der Zukunft!

Leider sind sie bei Broker für Binäre Optionen noch nicht sehr weit verbreitet. Außer Skrill (früher unter dem Namen Moneybookers bekannt) gibt es eigentlich keine eWallet, die wirklich prominent bei Brokern vertreten ist. Neteller ist eine Zahlungsmethode, die ebenfalls Anklang findet, aber auch mit Neteller kann man nicht einfach bei jedem Broker seine Einzahlung machen.

Unser Tipp: Jetzt in den Binäroptionshandel einsteigen mit:

www.bdswiss.com

Traden Sie jetzt beim deutschen Marktführer für Binäre Optionen. Profitieren Sie von der EU-Regulierung, dem deutschen Kundensupport und der hohen Sicherheit. Jetzt testen!