Auf was ist bei der Wahl des Brokers zu achten?

Broker für Binäre Optionen gibt es wie Sand am Meer und gerade für Einsteiger ist es nicht einfach sich wirklich einen Überblick zu verschaffen und den richtigen Broker zu finden. Allerdings ist die Wahl des Brokers elementar wichtig und das aus vielerlei Hinsicht.
Zunächst einmal möchten Sie natürlich keinen unseriösen Broker bei dem Sie um Ihr Kapital fürchten müssen oder der mit Bonus Bedingungen oder der Trading Plattform trickst. Dann benötigen Sie einen Broker, der das richtige Verhältnis aus hoher Auszahlung und gutem Service hat. Sie möchten natürlich langfristig Geld verdienen und brauchen dafür eine gute Auszahlung, der Broker muss aber auch Geld verdienen um seinen Tradern guten Service anzubieten. Hier muss ein guter Kompromiss gefunden werden. Weitere Faktoren sind die Zahlungsmethoden, Trading Plattform, Kundendienst, die Webseite, die angebotenen Optionen und vieles mehr. Werfen wir einen Blick auf die einzelnen Faktoren, die bei der Wahl des Brokers beachtet werden sollten.

Ein Broker bei dem Sie auf jeden Fall gut aufgehoben sein werden ist BDSwiss, der Marktführer auf dem deutschen Markt. Dieser Broker ist vor allem für Einsteiger ideal.

Hier können Sie sich von der Qualität dieses Brokers überzeugen!

Seriöse Broker

Dieser Punkt sollte über allem stehen. Was nützt einem die beste Trading Plattform oder die höchste Auszahlung wenn der Broker eine Auszahlung verweigert, einen Bonus nicht gutschreibt obwohl er sollte oder Trades kurz vor dem Abschluss rückgängig macht wenn die Option im Geld landen würde. Solche Fälle sind zum Glück selten, aber nie auszuschließen. Sie kommen vor allem bei Brokern vor, die über keine gute Lizenz verfügen. Bevor man sich überhaupt bei einem Broker anmeldet sollte man schauen woher dieser kommt. Ist er auf irgendeiner Karibikinsel angesiedelt wissen Sie sofort, dass Sie rechtlich nichts gegen ihn machen können oder es Sie richtig viel Geld kosten würde falls Sie sich zu diesem Schritt entschließen würden. Abgesehen davon sollte man sich nur auf die großen Marken in der Industrie verlassen. Bei diesen Brokern weiß man, dass sie sehr groß sind und einen guten Ruf zu verlieren haben. Das senkt die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Broker auf unlautere Methoden einlässt um seinen Profit kurzzeitig zu maximieren. Alle Broker, die auf McBinary.com vorgestellt werden gehören zu diesen großen Brokern mit guter Reputation.

Hohe Auszahlung oder guter Service?

Diese beiden Kriterien müssen sich nicht widersprechen, aber es gibt Broker, die ein besseres Verhältnis aus Auszahlungsquote und Service bieten als andere. Liegt die Auszahlung im Schnitt bei 95%, aber der Broker bietet keinen deutschen Kundendienst, keine deutsche Trading Plattform, keinen Bonus und eine mittelmäßige Plattform, dann sind diese 95% zu relativieren. Andererseits gibt es auch Broker, die nur 85% im Schnitt bieten und des weiteren auch keinen guten Service. Meistens ist es der Mittelweg, der einen guten Broker ausmacht. Das heißt, dass er die Balance gut herstellt und zum Beispiel 90% als Auszahlung bietet und außerdem einen guten Kundendienst, eine exzellente Trading Plattform auf Deutsch usw. Was man bei den großen Marken wie Anyoption, 24Option oder OptionBit sehen kann ist, dass sie zwar in Sachen Auszahlung nicht die besten sind, dafür aber einen top Service anbieten an dem man praktisch nichts auszusetzen hat. Das ist in der Regel sehr viel besser als der umgekehrte Fall. Beides zu optimieren ist für einen Broker praktisch unmöglich.

Weitere Faktoren, die es zu beachten gilt

Neben der Seriosität und einem guten Verhältnis von Auszahlung und Service gibt es auch noch andere Faktoren auf die man bei der Wahl des Brokers achten sollte.

Einzahlungs- und Auszahlungsmöglichkeiten

Als Broker muss man sicherstellen, dass die Trader auch ihr Kapital von A nach B und wieder zurück bewegen können. Insofern ist es wichtig dass ihm möglichst viele Zahlungsmethoden zur Verfügung stellen. Das ist offensichtlich nicht so einfach für Broker für Binäre Optionen, denn selbst die Marktführer haben nicht unbedingt eine breite Palette zu bieten. Während man bei so manchem Forex Broker mit Paypal, Ukash, Paysafecard und anderen Zahlungsmethoden verwöhnt wird, tut man sich bei Broker für Binäre Optionen zurzeit noch schwer die richtige Methode zu finden. Die meisten Broker bieten nur das Nötigste, nämlich Kreditkarten, Bankeinzahlung und meistens noch eine eWallet wie Skrill. Das ist aber häufig schon das höchste der Gefühle. Hier muss man einfach schauen, dass ein Broker die Zahlungsmethode bietet mit der man sich sicher fühlt und auch einzahlen möchte.

Wahl der Trading Plattform

Anders als zum Beispiel beim Forex oder CFD-Handel kann beim Binäroptionshandel in Sachen Trading Plattform wenig falsch gemacht werden. Der Handel mit Binären Optionen ist so einfach strukturiert und übersichtlich, dass es wirklich nicht schwer ist die beste Trading Plattform zu entwickeln. Genau deswegen gibt es auch eine handvoll Plattformen, die sich vielleicht im Aufbau und der Farbgestaltung leicht unterscheiden. Bei den meisten anderen Kriterien jedoch ähneln sie sich sehr und die meisten Trader sehen keinen großen Unterschied. Die besten Plattformen sind: SpotOption, OptionFair und TradoLogic. Es ist jedoch davon auszugehen, dass in Zukunft noch weitere Plattformen dieser Kategorie auf den Markt kommen werden.

Webseite und Kundendienst

Auch wenn die Webseite nicht direkt die Qualität des Brokers widerspiegelt ist es doch ein wichtiges Signal. Ein Broker mit einer unansehnlichen Webseite und schlechten Übersetzungen (gerade für deutsche Trader spürbar) macht schon einmal keinen seriösen Eindruck und sollte gemieden werden. Zur Verteidigung dieser Broker muss man jedoch sagen, dass viele noch sehr neu sind und gerade erst in anderen Sprachen verfügbar gemacht werden. Daher wundert es nicht, dass die eine oder andere Webseite noch nicht ganz perfekt ist.

Anzahl der verschiedenen Optionen

Beim Optionshandel möchte man vor allem Abwechslung. Nur High/Low Optionen zu handeln kann auf Dauer nicht nur langweilig werden, sondern schränkt auch die Profitmöglichkeiten ein. Es gibt nämlich sehr gute Handelstage für Touch und Range Optionen. Genau genommen sind beide perfekt für volatile bzw. wenig ereignisreiche Tage. Wenn man sich für einen Broker entscheidet, sollte man schon auf Nummer sicher gehen und einen mit einer breiten Palette an Optionen wählen.

Unser Tipp: Jetzt in den Binäroptionshandel einsteigen mit:

www.iqoption.com

Bei IQ Option traden Sie auf einer der grössten Handelsplattformen, mit 7 Millionen angemeldeten Kunden. Ihr Geld ist dank getrennt geführten Konten sicher, und die Auszahlungen von Gewinnen gehören zu den schnellsten in der Branche. Jetzt ausprobieren!